Programm / Programm / Vorträge / Kursdetails
Vorträge

Der Rhein von Reichenau bis zur Mündung in den Bodensee wird als größter Wildbach Europas bezeichnet. Die Begründung liegt in der großen Abflussschwankung und Feststofffracht. Die Mindestwasserführung beträgt 40 m³/s und die geschätzte theoretische maximale Abflussmenge liegt bei ca. 6.500 m³/s. Durch den natürlichen Gebirgsabtrag gelangen jährlich rund 2,5 Mio. m³ Feinmaterialien und ca. 100.000 m³ Kies in den Rhein. Diese Bedingungen prägten das Rheintal und das Leben der Bewohner.
Bis zu seiner wirkungsvollen Regulierung, ausgelöst durch die Staatsverträge zwischen Österreich und der Eidgenossenschaft ab 1892, war der Rhein oft mehr Fluch als Segen. Aus heutiger Sicht sind die Verträge mitverantwortlich für die prosperierende Entwicklung des Alpenrheintals. Das Projekt aus dem Jahre 1892 entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Das neue Projekt Rhesi soll die Hochwassersicherheit erhöhen, die Trinkwasserversorgung erhalten und den Rhein als Lebensraum für Tiere und Pflanzen verbessern.

Verfügbarkeit    noch Plätze vorhanden - noch Plätze vorhanden
Ihr Beitrag:
18,00 €
Termin(e)
Leitung:
Treffpunkt:
Kurstage:
Datum Zeit Straße Ort
Fr. 14.06.2019 18:30 - 19:30 Uhr Graf-Maximilian-Straße 14 VHS Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 14; S2