Über uns - Kurzchronik 1992-2014

Im Jahre 1992 wurde die Volkshochschule Hohenems als Verein gegründet. Der damalige Stadtrat Peter Platzer trat mit dem Wunsch an Bürgermeister Herbert Amann heran und dieser gab grünes Licht und schaffte die Voraussetzung für das Erwachsenen-Bildungsinstitut, das damit Mitglied im Verband der österreichischen Volkshochschulen wurde. Bürgermeister Herbert Amann stellte sich als Obmann zur Verfügung und Reinhard Bachmann, Volksschullehrer an der Volksschule Markt, wurde durch ein Auswahlverfahren Geschäftsführer.

Der der erste Standort war bescheiden, ein kleiner Raum im Löwenareal am Kirchplatz. Der Beginn der Kurstätigkeit fiel auf das Herbstsemester 1993.Die beiden hervorragenden Hohenemser Seminarleiterinnen Silvia Peter, Französisch und Rita Willam, Italienisch - waren von Anfang an dabei. Anita Bartel, damals noch Anita Klien, trat die Stelle als Sekretärin mit 50% Arbeitszeit im Herbst 1995 an.

Ende 1996 übersiedelte die VHS durch Vermittlung des Bürgermeisters Herbert Amann in das Obergeschoß der Sonderschule im Herrenried, in die Räume der aufgelassenen Haushaltungsschule. Einmalige Bedingungen erwarteten das VHS Team: 2 Büroräume, 4 Seminarräume, eine Schulküche und einen gemütlichen Eingangsbereich, der auch als Café genutzt wurde. Reinhard Bachmann schuf eine kleine Idylle für die Kursleiter und Kursteilnehmer und gab der VHS zu Recht den Beinamen „KreAktiv“. 

2002 übergab Altbürgermeister Obmann Herbert Amann das Ehrenamt des Vorsitzenden an die ehemalige Hauptschuldirektorin im Herrenried Agnes Jäger, die Ende Dezember 2001 als Schulinspektorin des Bezirkes Feldkirch in Pension gegangen war.

Im Frühjahr 2005 erlebte die VHS einen schweren finanziellen Einbruch. Obfrau Agnes Jäger übernahm im Herbst die Geschäftsführung ehrenamtlich und startete mit der Sekretärin Anita Klien neu durch.

Im März 2006 wurde der Generalversammlung der neue Vorstand vorgestellt: Dem Verein blieb Vizeobmann Ing. Gerhard Hoch und die Schriftführerin Dr. Margarethe Ruff erhalten, als Kassier sprang Mag. Wolfgang Türtscher, Obmann der VHS Götzis, ein und brachte noch 3 weitere beratende Mitglieder mit: Dr. Walter Fehle, Mag. Christof Dünser, GV Christoph Steininger.

Mit Ende des Schuljahres 2005/ 06 musste die VHS die Räumlichkeiten in der Sonderschule verlassen, da die Schule Eigenbedarf angemeldet hatte. Damit begann die Suche nach einem neuen zentralen Standort. Dieser wurde im Bürohaus at&co in der Franz-Michael-Felder-Straße gefunden. An der Übersiedlung beteiligte sich der gesamte Vorstand und auch der Obmann der Vorarlberger Volkshochschulen Mag. Stefan Fischnaller.

Am 15. September feierte die VHS Hohenems im Foyer des at&co in einem Festakt ihren Einstand. Obfrau Agnes Jäger stellte das neue Erscheinungsbild des Programmheftes vor, das seitdem immer als Titelbild ein Hohenems- Motiv trägt. Unter den geladenen Gästen waren Vertreter des Landes, Bürgermeister DI Richard Amann und seine Stadträte, Kollegen der anderen Volkshochschulen und der Erwachsenbildung.

Ende des Jahres 2006 schied Ing. Hoch aus beruflichen Gründen als Vizeobmann aus. An seine Stelle trat DI Mag. Karl Dobler, der schon ehrenamtlich Kurse an der VHS gehalten hatte und derzeit das Amt des Wirtschaftsstadtrates in der Stadt Hohenems innehat.

Im Oktober 2007 wurde eine Geschäftsführerin bestellt, da sich die VHS finanziell erholt hatte, dank des ehrenamtlichen Einsatzes der Obfrau Reg. Rätin Agnes Jäger. Mag. (FH) Katharina Neuhofer erhielt die Aufgabe, die Kurstätigkeit weiter auszubauen: Kurse in Dornbirn, Bewerben der Schweizer Nachbarn, Einsatz von Bereichsleitern.

Bei der Generalversammlung 2011 verabschiedeten sich die Götzner Vorstandsmitglieder. Obfrau Agnes Jäger bedankte sich für ihren selbstlosen Einsatz, ihre Unterstützung in schwierigen Zeiten. Bürgermeister Richard Amann überreichte als Dankeschön ein Präsent der Stadt Hohenems, die Generalversammlung machte sie zu Ehrenmitgliedern.

Der neue Vorstand wurde mit Kassier Dipl. FW Günter Mathis und dem Beirat Prof. DI Rudolf Hirnböck ergänzt, ein Jahr später folgte Ing. René Glatthaar als Medienspezialist hinzu.

Im Februar 2012 überahm Dipl. EB Bernadette Madlener als bisherige Bereichsleiterin an der VHS Götzis die Geschäftsführung.

Am Freitag den 28. September 2012 feierte die VHS mit Vorstand, Mitarbeitern Generalversammlung, Kursleitern und Kursteilnehmer im Beisein der Ehrengäste des Landes Vorarlberg mit Landesrätin Andrea Kaufmann, Bürgermeister Richard Amann und den Stadträten, den Vertretern der vier Volkshochschulen im Lande und dem Generalsekretär Gerhard Bisovsky aus Wien, dem Vertreter der Österreichischen Volkshochschulen im Foyer des at&co ihr 20- jähriges- Bestehen und ihren Erfolg .

Gerhard Bisovsky verlieh Obfrau Agnes Jäger, die seit Jahren ehrenamtlich und unermüdlich für das Bestehen und die Entwicklung der Volkshochschule tätig war, das Verdienstzeichen des VÖV für besondere Leistungen. Diese Auszeichnung erhielt auch der langjährige und schon legendäre Kursleiter John Gillard, der mit seinen Kursen und Konzerten den Ruhm der VHS mehrte.

Am 10. April 2014 wurde Agnes Jäger auf der VHS Generalversammlung zur Ehrenobfrau ernannt und ihren großen Einsatz und Erfolg gewürdigt. Agnes Jäger übergab Ihre Obfraufunktion an Monika Reis.

Am 28. Mai 2014 übersiedelte die Volkschule Hohenems vom bestehenden Standort at&co in der Franz-Michael-Felderstrasse 6 in die VillaRosa an der Graf-Maximilian-Straße 6.

Seit 01.Juni 2017 sind wir in der Graf Maximilian Straße 14.